Einrichtungen
Onlineberatung
Caritas-Jahreskampagne

Titelseite Sozialcourage Spezial

 

 

 

 

 

 

Sei gut, Mensch!

 

Titelseite Sozialcourage Spezial


 

 

 

 

 

 

 

 

Werkheft zur Jahreskampagne   

Ehrenamt
Caritasstiftung Eichstätt
Filme zu "Gutmensch" gesucht

Symbol Film

 

Der Caritasverband für die Diözese Eichstätt regt Videojournalisten und Hobbyfilmer dazu an, sich am bundesweiten Kurzfilmwettbewerb „Gutmensch“ zu beteiligen. Einsendeschluss ist der 15. September 2020.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Broschüre Pflegeversicherung

Titelseite Pflegebroschüre

 

 

 

 

 

 

 

 

Seine Broschüre zur Pflegeversicherung hat der Diözesan-Caritasverband aktualisiert und neu herausgebracht. Sie kann in Einzelexemplaren kostenfrei bezogen werden beim Caritasverband Eichstätt, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt, Telefon: 08421 / 50901, E-Mail: zentrale@caritas-eichstaett.de  (Foto der Titelseite: R. Kneschke).

 
Freiwilligendienste

Mehrere Caritaseinrichtungen im Bistum bieten sozial Engagierten verschiedene Freiwilligendienste an. Zu einer Übersicht und Informations- sowie Bewerbungsmöglichkeiten ...

Button Freiwilligendienste  

  

 
100 Jahre Caritasverband Eichstätt
 
Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrts- und Weihnachtsbriefmarken erhalten Sie beim Deutschen Caritasverband.

Mehr Informationen und Bezugsadresse ...

Wohlfahrtsmarke 2019

 

 

 

 

 

  

 
Gut erhaltene Kleidung spenden

Sechs Kleiderkammern unterhält die Caritas im Bistum Eichstätt. Dort kann gut erhaltene Kleidung für bedürftige Menschen abgegeben werden.

Mehr dazu...

gelbes Kleid

 

 

 

 

 
Eichstätt, im Juli 2020

Erfolgreiche Azubi beim Caritasverband


Carola Pfäffel wird von der Kreisstelle Eichstätt übernommen

Vier Männer und eine Frau

Carola Pfäffel hat beim Diözesan-Caritasverband Eichstätt ihre dreijährige Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement erfolgreich abgeschlossen. Der Caritasvorstand mit Direktor Alfred Frank (links) und seinem Stellvertreter Andreas Steppberger (rechts), Abteilungsleiter für Personal, Michael Zierer (Zweiter von links), und Ausbildungsleiter Hartwig Dirr gratulierten der jungen Frau zur bestandenen Prüfung. Diese hatte sie bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Eichstätt abgelegt. Carola Pfäffel bleibt beim Caritasverband beschäftigt. Sie wird bei der Caritas-Kreisstelle Eichstätt übernommen.
 
Eichstätt, im Juli 2020

 "Erst einmal alle auf Stumm schalten"

Freiwilligendienst-Seminar der Caritas: virtuell statt Präsenzveranstaltung

„Die Caritas und Digitalisierung passen nicht zusammen.“ Diese Sicht widerlegte das erste digitale Seminar im Bundesfreiwilligendienst (BFD), das der Caritasverband für die Diözese Eichstätt durchführte. Hauptorganisatorin war die pädagogische Fachkraft Sarah Strasser, die BFDler beim Caritasverband begleitet. „Es waren manchmal hohe Anforderungen an die Technik“, meinte Jakob Streller, Koordinator von Freiwilligendiensten beim Verband. Geplant war zunächst auch eine Präsenzveranstaltung im Eichstätter Priesterseminar, die allerdings aufgrund der Coronakrise ausfiel. „Wir sind aber froh, eine gute Alternative gefunden zu haben“, sagte Sarah Strasser. Das virtuelle Treffen auf der Plattform von Webex, einem Anbieter von Videokonferenzen, wurde denn auch gut angenommen. Viele der 31 Beteiligten meinten zum Abschluss bei einer Online-Abfrage, „neue Erfahrungen gesammelt“ zu haben. Vor allem am Anfang ging es viel um Technik. "Ihr müsst erst einmal alle auf Stumm schalten ..."

Zum vollständigen Pressebeitrag ...

 
Eichstätt, im Juli 2020

Großes Caritas-Bauprojekt im September fertig

Irene Stiegler neue Leiterin des Caritas-Seniorenheimes St. Elisabeth Eichstätt

Derzeit werden noch Böden verlegt, Sanitärarbeiten abgeschlossen und Gärten angelegt. In gut zwei Monaten ist es dann so weit: Nach zweijähriger Bauzeit und dreijähriger Vorplanung geht im September der Ersatzneubau des Caritas-Seniorenheimes St. Elisabeth Eichstätt in Betrieb. „Dann haben wir hier ein Gesamtangebot vom Wohnen mit Service bis zur Schwerstpflege“, freut sich Hedwig Kenkel, Abteilungsleiterin für Pflege und Wohnen beim Diözesan-Caritasverband (Mitte). Um dieses Angebot zu verwirklichen und das Haus mit Leben zu füllen, kommt eine bekannte Eichstätterin nach St. Elisabeth: Irene Stiegler (rechts) ist dort ab Juli neue Einrichtungsleiterin. Zuletzt war sie in dieser Funktion im Caritas-Seniorenheim Gaimersheim tätig.

Zum vollständigen Pressebeitrag ...

 
Eichstätt, im Juni 2020

Besucher tragen jetzt große Verantwortung

Caritas-Seniorenheime entwickeln Corona-Schutzkonzepte weiter

CoronavirusBesucher, Angehörige und Freunde der Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen werden jetzt zu den Schlüsselfiguren des Infektionsschutzes. Das haben die Einrichtungsleitenden der 20 Caritas-Seniorenheime im Bistum Eichstätt erklärt. Mit Wirkung des heutigen 29. Junis hat die Bayerische Staatsregierung die Besuchsregelung in den Pflegeheimen deutlich gelockert. Damit wird der Weg hin zu mehr Normalität beschritten. Die Caritasverantwortlichen in der Pflege begrüßen dies im Interesse der Bewohnerinnen und Bewohner und Angehörigen. Allerdings sind die bisher ohnehin schon in der Coronakrise stark herausgeforderten Mitarbeitenden in den Pflegeeinrichtungen jetzt gefordert, passgenaue Schutz- und Hygienekonzepte zu entwickeln und anzuwenden. ( Abbildung:  ©  panthermedia.net/mikiel )

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Juni 2020

Anonym, sicher, vertraulich und kompetent

Video über die bundesweite Onlineberatung der Caritas

Online. Anonym. Sicher. Das zeichnet den Bereich "Beratung und Hilfe" der Caritas aus – und da ist noch mehr: kostenlos, vertraulich, kompetent Sie wollen genauer wissen, wie das funktioniert? Dann schauen Sie dieses Video des Deutschen Caritasverbandes an oder klicken Sie sich rein auf https://www.caritas.de/onlineberatung

 
Eichstätt, im Juni 2020

Coronakrise für Flüchtlingskinder besonders schwer

Caritas wünscht sich freiwilliges Engagement und Unterstützung durch Politik

Flüchtlings- und IntegrationsberatungAuf die aktuellen Schwierigkeiten von geflüchteten Menschen macht der Caritasverband Eichstätt anlässlich des Weltflüchtlingstages am 20. Juni aufmerksam. Diese Menschen sind aufgrund der Coronakrise zuletzt etwas aus dem öffentlichen Bewusstsein geraten. Dabei haben gerade sie wegen der Krise einen besonders schweren Stand. Das betrifft insbesondere die Flüchtlingskinder. Die Caritas wünscht sich freiwilliges Engagement und Unterstützung durch die Politik.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Hörfunkbeitrag von Radio K1 ...

 
Eichstätt, im Juni 2020

Kinderfreizeiten mit Übernachtung abgesagt

Vorgesehene Themen sollen nächstes Jahr angeboten werden

Kinder im Kreis liegendSeine geplanten mehrtägigen Kinderfreizeiten mit Übernachtung im Sommer hat der Caritasverband Eichstätt aufgrund der Coronakrise abgesagt. Die Verantwortlichen bedauern dies sehr, hielten eine Durchführung aufgrund der gesundheitlichen Risiken aber nicht für vertretbar. Die für heuer vorgesehenen Themen der Ferienbetreuungen sollen nun nächstes Jahr angeboten werden.
(Foto: © panthermedia.net/serrnovik)

 
Eichstätt, im Juni 2020

Erstmals Bundesfreiwilligendienst in Caritas-Zentrale

Der 58-jährige frühere Beamte der Postbank Rudolf Meßmer startet heute

Mann am TelefonErstmals gibt es einen Bundesfreiwilligendienstleistenden in der Caritas-Zentrale am Eichstätter Residenzplatz. Ab heute (2. Juni 2020) trägt dort der 58-jährige Rudolf Meßmer ein halbes Jahr lang im Umfang von 21 Wochenstunden dazu bei, die Fäden im Hintergrund für die soziale Arbeit zu ziehen. „Mich reizt die Vielfalt, die auf mich zukommt“, erklärt Meßmer.

Zum vollständigen Bericht ...

 
Eichstätt, im Mai 2020

Fast 4.000 Euro für Tablets in Seniorenheimen

DJK Preith spendete allein 500 Euro zum Wohl alter Menschen

Spendenübergabe

3.865 Euro sind bisher an den Caritasverband Eichstätt gespendet worden, damit dieser Tablets für seine Seniorenheime anschaffen kann. Damit soll die Kommunikation der Seniorenheim-Bewohner mit ihren Angehörigen gefördert werden. Tatsächliche Besuche in den Häusern sind nach wie vor aufgrund der Coronakrise nur eingeschränkt möglich. Tablets ermöglichen Kontakte über das Internet, bei denen sich die Bezugspersonen per Video sehen und hören können. Einer der größten Spender war die DJK Preith mit 500 Euro. Stefan Pfaller, 2. Vorsitzender des Vereins (Zweiter von links), und Patrick Egner, Kapitän der 1. Fußballmannschaft, überbrachten Caritasdirektor Alfred Frank (links) und Hedwig Kenkel, Caritas-Abteilungsleiterin für Pflege und Wohnen, einen symbolischen Scheck.

 
Eichstätt, im Mai 2020

Liebe nährt

Vor 75 Jahren half die Teestelle der Caritas entwurzelten Menschen

Zeichnung der Teestelle der Caritas vor 75 Jahren von Kunstlehrer Franz LoiblNot sehen und handeln - seit Jahrzehnten ist dies ein Leitspruch der Caritas. Vor genau 75 Jahren ließ sich der damals 31-jährige Eichstätter Domkaplan Karl Welker (1914-1993) spontan vom Elend der Menschen anrühren und organisierte aus dem Nichts eine bemerkenswerte Hilfsaktion: Die Teestelle der Caritas. Sie nahm am Pfingstsonntag, 20. Mai 1945 ihren Dienst auf. Engagierte stillten den Hunger im doppelten Sinne nach dem Motto "Liebe nährt".

Zu einem Beitrag im Caritas-Magazin Sozialcourage ...