Einrichtungen
Onlineberatung
Ehrenamt
Caritasstiftung Eichstätt
Aktionshefte für junge Menschen

drei Aktionshefte für junge Menschen

 

 

 

 

 

Drei Aktionshefte für Schülerinnen und Schüler mit den Titeln "Flüchtlinge willkommen", "GerechtICHkeit" und „Wer ist arm?“ können beim Diözesan-Caritasverband Eichstätt bezogen werden. Die Hefte eigenen sich vor allem für Schulklassen und Jugendgruppen. 

Zur Pressemitteilung mit Bezugsadresse ...

 
Broschüre Flüchtlinge für Ehrenamt

Titelseite Broschüre Flüchtlinge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Heft kann in Einzelexemplaren kostenfrei bei allen Caritas-Kreisstellen sowie beim Diözesan-Caritasverband Eichstätt bezogen werden.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Die Broschüre als Download ... (3,1 MB)

 
Prospekt Pflegeversicherung aktuell

Leistungen und Betreuungsmöglichkeiten ab 1. Januar 2015 im Überblick

Mehr ...

Titelseite Prospekt Pflegeversicherung


 

 

  

 

 
Freiwilligendienste

Mehrere Caritaseinrichtungen im Bistum bieten sozial Engagierten verschiedene Freiwilligendienste an. Zu einer Übersicht und Informations- sowie Bewerbungsmöglichkeiten ...

Button Freiwilligendienste  

 

Video über "Bundesfreiwilligendienst - ein Dienst für alle" ...

 
Wohlfahrtsmarken 2016

Motive aus dem Märchen Rotkäppchen zeigen die diesjährigen Wohlfahrtsmarken. Diese Briefmarken helfen dank ihrer Zuschlagswerte.

Zur Pressemitteilung mit Bestelladresse bei der Caritas Eichstätt ...

Wohlfahrtsmarke zeigt Rotkäppchen und den bösen Wolf

 

 

 

 

 

 

 

 
Christliche Patientenvorsorge

Viele Menschen blicken mit Sorge auf das Ende ihres Lebens. Ihnen kann die "Christliche Patientenvorsorge" eine Hilfe sein. Diese haben die Kirchen neu herausgegeben. Sie ersetzt die bisherige "Christliche Patientenverfügung" von 2003. Kostenfreier Bezug in Einzelexemplaren beim Caritasverband für die Diözese Eichstätt, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt, Telefon: 0 84 21 / 50-901, E-Mail: zentrale@caritas-eichstaett.de .

Eine Hörfunksendung von Radio K1 zum Thema ...

Titelseite der Christlichen Patientenvorsorge

 

 

 

 

 

 

  

 
Gut erhaltene Kleidung spenden

Sechs Kleiderkammern unterhält die Caritas im Bistum Eichstätt. Dort kann gut erhaltene Kleidung für bedürftige Menschen abgegeben werden.

Mehr dazu...

gelbes Kleid

 

 

 

 

 
Eichstätt, im Juli 2016

"Herzschlag der Caritas" in moderner Einrichtung

Generalsaniertes Seniorenheim St. Franziskus Berching eingeweiht

Gerhard Binder mit Stadtwappen von Berching„Es ist ein angenehmes Wohlfühlhaus geworden.“ Mit diesem Satz hat der Neumarkter Landrat Willibald Gailler heute (27. Juli) seinen Grundeindruck vom generalsanierten Caritas-Seniorenheim St. Franziskus in Berching auf den Punkt gebracht. Das umgebaute Haus wurde im Garten der Einrichtung offiziell eingeweiht. Über 80 mit der Einrichtung verbundene Menschen aus Caritas, Kirche, Politik, Behörden und Firmen nahmen an der Feier teil. Einrichtungsleiter Gerhard Binder meinte, Zahlen könnten kaum zum Ausdruck bringen, wie es sich jetzt in der Einrichtung lebt. Man müsse „den Herzschlag der Caritas dort spüren“. Vom 1. Bürgermeister Berchings, Ludwig Eisenreich, erhielt Binder ein Stadtwappen als Geschenk. 

Zur vollständigen Pressemitteilung über die Einweihung ...

Zur Pressemitteilung über das generalsanierte Haus ...

 
Eichstätt, im Juli 2016

Neuer Caritas-Leiter setzt auf Vernetzung

Benedikt Sedlmeier an Spitze der Seniorenheime Eichstätt und Weißenburg

Einrichtungsleiter und CaritasdirektorBenedikt Sedlmeier (40/links) aus Eitensheim ist seit 15. Juli neuer Leiter der Caritas-Seniorenheime Eichstätt und Weißenburg. Er ist examinierter Krankenpfleger und bildete sich sechs Jahre lang berufsbegleitend zum Betriebswirt weiter. In den vergangenen zehn Jahren war Sedlmeier Heimleiter im Seniorenstift am Tiroler Hof in Neumarkt in der Oberpfalz, einer Einrichtung der Diakonie. Ihm liegt unter anderem daran, stationäre und ambulante Angebote zu vernetzen. Am Samstag hieß ihn Caritasdirektor Franz Mattes willkommen.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...  

 
Eichstätt, im Juli 2016

Fahrzeug für häusliche Pflege Ochsenfeld gespendet

Audi-Belegschaft unterstützt Caritas-Sozialstation Eichstätt / Auto gesegnet

Verantwortliche und Mitarbeitende von Caritas-Sozialstation Eichstätt sowie Audi-Belegschaft vor Audi A3Mit einer Fahrzeugspende von gut 20.250 Euro der Audi-Belegschaft aus deren Weihnachtsaktion 2015 hat die Caritas-Sozialstation Eichstätt einen neuen Audi A3 erworben. Der stellvertretende Vorsitzende der Station, Pfarrer Günther Schmid, segnete das Fahrzeug heute (21. Juli) auf dem Eichstätter Residenzplatz. Die Mitarbeiterinnen in der häuslichen Pflege nahmen es dankend in Empfang.  Diese werden den Wagen auf ihren Touren im Einsatzgebiet Ochsenfeld und Umgebung verwenden.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Juli 2016

Caritasstudie: Mehr Schüler ohne Abschluss

Eichstätter Direktor Franz Mattes ruft zu verstärkten Anstrengungen auf

Skizze eines JungenMehr Engagement für junge benachteiligte Menschen fordert der Caritasverband Eichstätt. Anlass sind die jüngsten Ergebnisse der neuesten bundesweiten Studie "Bildungschancen vor Ort" des Deutschen Caritasverbandes über Schülerinnen und Schüler, die nicht zumindest einen Hauptschulabschluss haben. Diese haben sich in fast allen kommunalen Gebieten, die ganz oder teilweise im Gebiet des Bistums Eichstätt liegen, verschlechtert.  Caritasdirektor Franz Mattes ruft zu verstärkten Anstrengungen auf.

Zur vollständigen Pressemitteilung mit Zahlen ...  

 
Eichstätt, im Juli 2016

"Teamplayer" für Frauen in Not

Andrea Schlicht leitet seit 1. Juli das Caritas-Frauenhaus Ingolstadt

Andrea SchlichtAndrea Schlicht ist neue Leiterin des Caritas-Frauenhauses in Ingolstadt. Die 42-jährige Diplom-Sozialpädagogin hat am 1. Juli Marianne Frinken (63) abgelöst, die nach 25-jähriger Tätigkeit in der Einrichtung in die Freistellungsphase ihrer Altersteilzeit eingetreten ist. „Ich freue mich auf eine interessante, vielfältige und mit hoher Verantwortung verbundene Aufgabe. Zum einen berate ich selbst, zum anderen unterstütze ich die Mitarbeiterinnen bei ihren Tätigkeiten“, erklärt Andrea Schlicht, was sie motiviert hat, die Stelle anzutreten. Sie versteht sich als „Teamplayer“.

Zur Pressemitteilung ...

Hörfunkbeitrag von Radio K1 dazu ...

 
Eichstätt, im Juli 2016

Integration und Generationenaustausch bei Fest

Junge Flüchtlinge und alte Menschen feierten zusammen in Seniorenheim

Junge und alte Menschen beim gemeinsamen Spiel Handtuch-VolleyballDie Anliegen Integration und Austausch verschiedener Generationen haben das diesjährige Sommerfest des Caritas-Seniorenheimes St. Willibald Schwabach ganz praktisch geprägt. Zur Feier und zum gemeinsamen Spiel am vergangenen Samstag (9. Juli) kamen auch knapp zehn minderjährige Flüchtlinge aus Afghanistan, Eritrea und Syrien. Sie leben seit März unter einem Dach mit den alten Menschen in der Einrichtung.

Zur Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Juli 2016

50-jähriges Priesterjubiläum von Heimbewohner

Ruhestandsgeistlicher Anton Feil aus Seniorenheim Gerolfing feierte

Priesterjubilar Anton FeilÜber ein besonderes Ereignis hat sich das Caritas-Seniorenheim St. Josef in Ingolstadt Gerolfing am Sonntag (10. Juli) freuen dürfen: Ihr Heimbewohner Ruhestandsgeistlicher Anton Feil (75/Foto) feierte sein 50-jähriges Priesterjubiläum in der Pfarrkirche St. Rupert. Den Gottesdienst zelebrierten der Gerolfinger Pfarrer Sebastian Bucher und Pfarrer Richard Tyroller aus Andechs, ein ehemaliger Studienkollege Feils. Dieser hielt auch die Predigt. Der im Rollstuhl sitzende Jubilar bedankte sich "bei allen, die mit mir gesungen und gebetet haben".

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Juni 2016

Bundesfreiwilligendienst für viele attraktive Chance

220 Menschen waren in fünf Jahren in Sozialeinrichtungen der Diözese tätig

Jakob Streller am Schreibtisch telefonierend"Er ist Lerndienst für junge Leute zur Persönlichkeitsbildung, bietet auch Senioren und Menschen aus dem Ausland Chancen, fördert berufliche Perspektiven und das Ehrenamt." Dieses Fazit zieht Jakob Streller für den vor fünf Jahren eingeführten Bundesfreiwilligendienst (BFD). Streller (Foto) koordiniert diesen für die katholisch-sozialen Einrichtungen in der Diözese Eichstätt. 218 Menschen haben dort einen solchen Dienst nach seiner Statistik seit dem 1. Juli 2011 absolviert. Derzeit sind 36 aktiv. Das Interesse am BFD ist gestiegen.

Zur vollständigen Pressemeldung ...  

Beitrag von Radio K1 dazu ...

 
Eichstätt, im Juni 2016

Leben gerettet

Caritasmitarbeiterin spendete Blutstammzellen für Mädchen in den USA

Andrea Dilger mit Knochenmarkspenderausweis"Als ich das am Telefon erfuhr, war ich zunächst völlig perplex", erzählt Andrea Dilger. Sie ist Heilerziehungspflegerin im Wohnheim für Kinder mit Behinderung im Caritas-Zentrum St. Vinzenz Ingolstadt. Der Anruf im Herbst 2015 betraf sie aber privat. Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) hatte der 38-jährigen Frau mitgeteilt, dass ihre Werte mit denen eines anderen Menschen übereinstimmten, der ihre Blutstammzellen benötigt. Andrea Dilger zögerte nicht lange: Sie spendete Blutstammzellen. Inzwischen weiß sie auch, dass ihre Hilfe erfolgreich war: mit einer gut verlaufenen Transplantation bei einem an Leukämie erkrankten Mädchen in den USA.

Zu einem Beitrag in Sozialcourage über ihre Spendengeschichte ...

 
Eichstätt, im April 2016

Caritas Eichstätt aktiv gegen Leukämie

Mitarbeiterschaft zu Initiative Stammzellspende aufgerufen

Plakat zeigt an Leukämie erkranktes MädchenEine Initiative gegen Leukämie hat die Mitarbeiterschaft der Caritas im Bistum Eichstätt gemeinsam mit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) gestartet. Der Vorstand der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen der Caritas (DiAG-MAV B) hat die rund 3.200 Angestellten des Caritasverbandes und der selbstständigen Caritas-Sozialstationen aufgerufen, sich an der Aktion Stammzellspende zu beteiligen: Mitarbeitende unter 46 Jahren können sich unter www.akb.de registrieren und dann typisieren lassen. Alle haben zudem die Möglichkeit, durch eine Geldspende das Anliegen zu fördern.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...