Einrichtungen
Caritas-Jahreskampagne

Sehbehinderte Frau am PC

 

 

 

 

 

 

 

 
Sozial braucht digital


Titelseite von Sozialcourage Spezial  

 

 

 

 

 

 

Werkheft zur Jahreskampagne

Onlineberatung
Ehrenamt
Caritasstiftung Eichstätt
Audio Video aktuell

Reportage bei Radio K1 über "Liebe nährt - Essen auf Rädern der Caritas"

Beitrag von Radio K1 über "Jung und Alt unter einem Dach - das Caritas-Seniorenheim Gaimersheim"

Beitrag von Radio K1 über "BDKJ und Caritas fordern: Freie Fahrt für Freiwillige"

Video der Diözese Eichstätt über "Von der Küche zum Kunden: Essen auf Rädern der Caritas-Sozialstation Neumarkt"

Beitrag von Radio K1 über "50 Jahre Caritas-Zentrum St. Vinzenz Ingolstadt" (Interview)

Video der Diözese Eichstätt über "internationale Möglichkeiten des Bundesfreiwilligendienstes der Caritas"

Beitrag von Radio K1 über "Aktionswoche 'Alkohol? Weniger ist besser'" mit der Caritas-Suchtambulanz Ingolstadt

Video der Diözese Eichstätt über "Neuer Caritasdirektor: Alfred Frank im Porträt"

Beitrag von Radio K1 über "Wenn die Seele Hilfe braucht: Der Krisendienst Psychiatrie"

Beitrag von Radio K1 über "Inklusion durch Musik: Projekt mit Menschen nach Schädel-Hirn-Trauma"

Beitrag von Radio K1 über "Caritas kritisiert 'Spurwechsel light' für Fachkräfte-Einwanderungsgesetz"

Video der Diözese Eichstätt über "Besuchs- und Begleitdienst der Malteser Eichstätt - Beispiel Caritas-Seniorenheim Eichstätt"

Beitrag von Radio K1 über "Alfred Frank - der neue Caritasdirektor für das Bistum Eichstätt"

Video der Diözese Eichstätt über "Stimmen im Kopf: Das Projekt VOICE OVER (Einkaufen mit Psychose)

Beitrag von Radio K1 über "Der Krisendienst Psychiatrie in der Region"

Beitrag von Radio K1 über "Das Projekt VOICE OVER: Einkaufen mit Stimmen im Kopf"

Beitrag von Radio K1 über Altenpflegestudie von Caritas und Uni

Beitrag von Radio K1 über "Caritas on Tour: Ein Tag bei der ambulanten Pflege der Caritas in Neumarkt

Sondersendung von Radio K1 über "100 Jahre Caritasverband Eichstätt"

Video bei kreuzplus über Caritasarbeit im Bistum Eichstätt

Video der Diözese Eichstätt über den Festakt zum 100-jährigen Jubiläum des Caritasverbandes Eichstätt

Beitrag von Radio K1 über "Caritas-Aktion: Jeder braucht ein Zuhause"

Beitrag von Radio K1 über "Die Engel am Gleis - Ehrenamtliche der Bahnhofsmission erzählen"

Video der Diözese Eichstätt über "Immer für Reisende da - 70 Jahre Bahnhofsmission Ingolstadt"

Eichstätt, im September 2019

1.200 Euro-Spenden für Arbeit mit Müttern

Kreisstelle Nürnberg-Süd setzt Aktion "Mama ist die Beste" mit Karstadt fort

Plakat Mama ist die BesteFast 1.200 Euro kommen der Kurberatung der Caritas-Kreisstelle Nürnberg-Süd aus der Charity-Aktion "Mama ist die Beste" im Jahr 2018 zugute. Die Kreisstelle setzt sie auch heuer mit Karstadt Langwasser fort. Dabei wird das Warenhaus erneut pro Verkaufsbon, der an einem Montag erzeugt wird, einen Cent an die Caritas spenden. Caritas-Kurberaterin Margarethe Patrzek erklärte bei einem Treffen: "Die Spenden fließen direkt in die Arbeit unserer Beratungsstelle hier in Langwasser."  Zu den über die Kassenbons erzeugten Spenden hinaus können Kunden auch weiterhin individuell in die an den Kassen aufgestellten Boxen einen Beitrag leisten.

 
Broschüre Pflegeversicherung

Titelseite Pflegebroschüre

 

 

 

 

 

 

 

 

Seine Broschüre zur Pflegeversicherung hat der Diözesan-Caritasverband aktualisiert und neu herausgebracht. Sie kann in Einzelexemplaren kostenfrei bezogen werden beim Caritasverband Eichstätt, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt, Telefon: 08421 / 50901, E-Mail: zentrale@caritas-eichstaett.de  (Foto der Titelseite: R. Kneschke).

 
Spenden für Syrien

Button Syrien

 

 

 

 

 

Zu Spenden für die Opfer des Krieges in Syrien ruft der Caritasverband Eichstätt auf – auch und gerade weil es in der medialen Berichterstattung um dieses Land ruhiger wird. Gemeinsam mit der Diakonie führt Caritas international, das Hilfswerk der deutschen Caritas, eine Aktion „Die größte Katastrophe ist das Vergessen“ zu Syrien durch.

Zur Pressemitteilung ...

Onlinespende Hilfe Syrien

 
Freiwilligendienste

Mehrere Caritaseinrichtungen im Bistum bieten sozial Engagierten verschiedene Freiwilligendienste an. Zu einer Übersicht und Informations- sowie Bewerbungsmöglichkeiten ...

Button Freiwilligendienste  

  

 
100 Jahre Caritasverband Eichstätt
 
Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrts- und Weihnachtsbriefmarken erhalten Sie beim Deutschen Caritasverband.

Mehr Informationen und Bezugsadresse ...

Wohlfahrtsmarke 2019

 

 

 

 

 

  

 
Gut erhaltene Kleidung spenden

Sechs Kleiderkammern unterhält die Caritas im Bistum Eichstätt. Dort kann gut erhaltene Kleidung für bedürftige Menschen abgegeben werden.

Mehr dazu...

gelbes Kleid

 

 

 

 

 
Die künftige Caritas im Blick

Wir müssen erkennbar Kirche sein, helfend und anwaltlich wirken und für zukünftige Mitarbeitende so interessant wie möglich sein: Diese drei Ziele haben Caritasdirektor Franz Mattes und sein Stellvertreter Alfred Frank als Ergebnis einer besonderen „Sommerkonferenz“ 2017 des Diözesan-Caritasverbandes betont. Dabei setzten sich Verantwortliche der Verbandszentrale und rund 40 Einrichtungsleiter sowie Führungskräfte mit dem „Zukunftsdialog 2020 – Wegmarken“ des Deutschen Caritasverbandes auseinander. In Diskussionen und Workshops mit Leonie Hannappel und Alexander Schmidt von dem Caritas-Dachverband erörterten sie vor allem die Wegmarken „Caritas als verortete und sichtbare Kirche, als sozial- und gesellschaftspolitischer Akteur und als attraktiver Arbeitgeber“.

Zukunftsdialog 2020

 

 

 

 
Eichstätt, im Dezember 2019

Arbeit mit Sinn

Johann Baumgartner verabschiedet sich nach 27 Jahren

Eichstätt - Mit einer kleinen Feier wurde Johann Baumgartner, langjähriger Mitarbeiter des Caritasverbandes für die Diözese Eichstätt, in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet. Über 27 Jahre war der gelernte Verwaltungskaufmann im Verband tätig. „Als ich im Juni 1992 als Leiter der Heimbuchhaltung begann, hatte ich vier Kolleginnen und Kollegen“, erzählt Baumgartner. Im Laufe der fast drei Jahrzehnte weitete sich sein Aufgabenbereich aus zur heutigen Abteilung „Finanz- und Rechnungswesen“ mit rund 30 Mitarbeitern. Zu diesem personellen Ausbau trugen vielfältige Veränderungen bei, zum Beispiel interne Umstrukturierungen, die Übernahme verschiedener Altenpflegeeinrichtungen Ende der 1990er Jahre, die Einführung der Pflegeversicherung 1996 oder gesetzliche Neuerungen bei der Bilanzierung.

„Das Schönste an meiner Arbeit war, dass es nie eine Konstante gab“, resümiert Baumgartner, „wir waren immer am Entwickeln“. Dabei war es für ihn auch wichtig, „nicht für eine x-beliebige Organisation zu arbeiten“. Mit der Caritas und ihrem sozialen Auftrag habe er sich stets identifiziert: „Das hat meiner Arbeit Sinn gegeben“. Caritasdirektor Alfred Frank würdigte Baumgartners berufliches Engagement und Weitsicht. „Sie habe stets nach vorne geschaut und notwendige Neuerungen mit großer Sachkenntnis umgesetzt.“ Für den Ruhestand wünschte er dem scheidenden Abteilungsleiter vor allem Gesundheit: „Dann können Sie alles, was Ihnen früher schon Spaß gemacht hat, jetzt einfach nur zeitlich ausweiten.“ Ab Januar übernimmt Klaus Nieberle die Abteilungsleitung.

 
Eichstätt, im Dezember 2019

Für Engagement geehrt

Ehrenurkunde des Deutschen Caritasverbandes für Anton Strobl und Diakon Norbert Waldmüller

Anton Strobl aus Kipfenberg (links) und Diakon Norbert Waldmüller aus Weißenburg (rechts) hat Caritasdirektor Alfred Frank mit der Ehrenurkunde des Deutschen Caritasverbandes ausgezeichnet. Über zwei Jahrzehnte vertraten beide die Caritasmitglieder ihrer Dekanate in der Vertreterversammlung des Diözesan-Caritasverbandes Eichstätt. Außerdem gehörten sie über viele Jahre dem Caritasrat, einem Aufsichtsgremium des Caritas-Vorstandes, an. Waldmüller war zeitweilig auch Vorsitzender des Caritasrates. Anton Strobl ist mit seinen 79 Jahren auch heute noch aktiver Vorsitzender des Krankenpflegevereins Kipfenberg.

 
 
Eichstätt, im Dezember 2019

30 Jahre Caritas-Sozialstation Eichstätt

Karl Forster nach 30 Jahren aus Amt verabschiedet

Ein Doppeljubiläum feierte die Caritas-Sozialstation in Eichstätt: Seit 30 Jahren besteht der ambulante Pflegedienst und 30 Jahre lang wurde er von Karl Forster als ersten Vorsitzenden geführt. Nun wurde Forster aus seinem Ehrenamt verabschiedet.

Bei der Feierstunde, die mit einem Festgottesdienst in der Hauskapelle des Seniorenheims St. Elisabeth begann, erzählte Forster, als Urgestein und maßgeblicher Mitbegründer, aus den Anfängen der Sozialstation im Jahr 1989. "Zu Beginn der 80er Jahre wurde ich von einer Bürgerin in meiner Funktion als Bürgermeister von Wellheim angesprochen, wie sie vor Ort die Hilfe einer Pflegekraft in Anspruch nehmen kann, so wie früher von den Ordensschwestern. Bei Recherchen stellte ich fest, dass diesbezüglich im Landkreis Eichstätt noch einige weiße Flecken existieren", erinnert sich Forster. Dies war der Beginn eines langen und nicht immer einfachen Weges bis endlich die Pflege in der gemeinsamen Organisation der Caritas-Sozialstation Eichstätt zentralisiert wurde.

Geschäftsführer Josef Wintergerst dankte nicht nur dem scheidenden Vorsitzenden für sein Engagement, sondern auch dessen Ehefrau Olga. "Als First Lady haben Sie ihm stets den Rücken frei gehalten und oft zugunsten der Sozialstation auf ihn verzichten müssen."

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im November 2019

Christliches Leben fördern

Zehn Jahre Seelsorgebeauftragte in Caritas-Seniorenheimen im Bistum

Seit 10 Jahren gibt es in den Seniorenheimen der Caritas im Bistum Eichstätt Seelsorgebeauftragte. Eingeführt wurde das spezielle Amt, um eine seelsorgliche Lücke in den Einrichtungen zu schließen, als nach und nach Ordensschwestern abgezogen wurden oder Ortsgeistliche die seelsorgliche Arbeit in den Seniorenheimen nicht mehr wahrnehmen konnten. 

 
Zum vollständigen Pressebeitrag ...

 
Eichstätt, im November 2019

Stabwechsel beim Caritaspräses

Bischof betont kirchlichen Charakter der Einrichtungen

Franz Mattes geht, Alfred Rottler kommt: Bei einer Feier im Kinderdorf Marienstein wurde im Beisein von Bischof Gregor Maria Hanke der Stabwechsel im Amt des Caritaspräses offiziell vollzogen. Dabei zeichnete Caritasdirektor Alfred Frank den scheidenden Präses mit dem goldenen Ehrenzeichen des Deutschen Caritasverbandes aus.

Zur vollständigen Pressemeldung...

 
Eichstätt, im Oktober 2019

„Erfolgsmodell“ für Menschen mit Behinderung

50 Jahre St. Vinzenz gefeiert / Engelsfigur mit Zeitkapsel enthüllt

Mann vor Engelsfigur50 Jahre "Erfolgsmodell" Caritas-Zentrum St. Vinzenz Ingolstadt: Das haben viele Mitarbeitende aus der Einrichtung und des Caritasverbandes sowie Vertreter aus Kirche und Politik am Samstag (12. Oktober) bei einem Festgottesdienst in der Kirche St. Josef sowie bei einem Festakt gefeiert. Krönender Abschluss war die Enthüllung eines hölzernen Engels des Neuburger Künstlers Franz Schmid im Foyer. Diese dort jetzt fest verankerte Figur enthält eine verschlossene Zeitkapsel, in der selbstgezeichnete Bilder und andere Dinge aus St. Vinzenz für die Zukunft aufbewahrt werden.

Zum vollständigen Pressebeitrag ...

 
Eichstätt, im Oktober 2019

Caritas-Insolvenzberatung im Aufwind

Mehr Fördermittel ermöglichen mehr Stellen und weniger Wartezeit

fallende MünzeWohlfahrtsverbände wie die Caritas hatten es lange gefordert: mehr Geld für Verbraucherinsol-venzverfahren und eine Übertragung der Zuständigkeiten für die Fördermittel für Schuldner- sowie Insolvenzberatung in eine Hand bei den Kommunen. „Wir sind sehr froh, dass beides dieses Jahr geklappt hat und unserer Arbeit zum Wohl überschuldeter Menschen nun einen wichtigen Schub nach vorne gibt“, erklärt Hans Wiesner, Sprecher der fünf Caritas-Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen im Bistum Eichstätt. Wiesner zufolge erweiterten diese Einrichtungen ihre Arbeitsstellen für Privatinsolvenzfälle von neun auf zwölf. Und die Wartezeiten auf einen Beratungstermin wurden von zwei bis drei Wochen auf jetzt ein bis zwei verringert.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im September 2019

Viele neue Angebote für Arbeit in Kitas

Caritas bietet für 2020 allen Interessierten Fortbildungsbroschüre an

Titelseite Fortbildungsbroschüre 2020Im kommenden Jahr können pädagogische Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen beim Diözesan-Caritasverband Eichstätt wieder an fast 140 Fort- und Weiterbildungskursen teilnehmen. Das zuständige Caritas-Fachreferat hat dazu nun für 2020 seine jährlich erscheinende Fortbildungsbroschüre herausgebracht. Neben seit vielen Jahren bewährten Angeboten sind dort auch zahlreiche neue Themen in vielfältigen Bereichen beschrieben.

Zur Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im September 2019

Jung und Alt unter einem Dach

Seniorenheim Gaimersheim: Bei Demenzwoche Generationenprojekt im Fokus

Alt und JungUnter dem Motto „Tag der offenen Generationen-Tür“ hat das Caritas-Seniorenheim St. Elisabeth in Gaimersheim bei der ersten Bayerischen Demenzwoche sein Projekt „Jung und Alt unter einem Dach“ in den Mittelpunkt gestellt. Deutlich machen wollte Leiterin Irene Stiegler Interessenten: „Das ist keine Show bezüglich der Demenzwoche, sondern laufendes alltägliches Geschehen!“ Rund 25 Bewohner der Einrichtung, einige mit Demenz, und sechs sieben Monate bis drei Jahre alte Kinder der im selben Haus betreuten Gruppe „Zwergenbande“ frühstückten, spielten, tanzten und sangen an drei Tagen miteinander – so, wie sie es normalerweise auch einmal pro Woche seit fünf Jahren gemeinsam tun.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Zu einer Reportage von Radio K1 ...