Einrichtungen
Onlineberatung
Ehrenamt
Caritasstiftung Eichstätt
Broschüre Flüchtlinge für Ehrenamt

Titelseite Broschüre Flüchtlinge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Heft kann in Einzelexemplaren kostenfrei bei allen Caritas-Kreisstellen sowie beim Diözesan-Caritasverband Eichstätt bezogen werden.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Die Broschüre als Download ... (3,1 MB)

 
Prospekt Pflegeversicherung aktuell

Leistungen und Betreuungsmöglichkeiten ab 1. Januar 2015 im Überblick

Mehr ...

Titelseite Prospekt Pflegeversicherung


 

 

  

 

 
Freiwilligendienste

Mehrere Caritaseinrichtungen im Bistum bieten sozial Engagierten verschiedene Freiwilligendienste an. Zu einer Übersicht und Informations- sowie Bewerbungsmöglichkeiten ...

Button Freiwilligendienste  

 

Video über "Bundesfreiwilligendienst - ein Dienst für alle" ...

 
Wohlfahrtsmarken 2016

Motive aus dem Märchen Rotkäppchen zeigen die diesjährigen Wohlfahrtsmarken. Diese Briefmarken helfen dank ihrer Zuschlagswerte.

Zur Pressemitteilung mit Bestelladresse bei der Caritas Eichstätt ...

Wohlfahrtsmarke zeigt Rotkäppchen und den bösen Wolf

 

 

 

 

 

 

 

 
Christliche Patientenvorsorge

Viele Menschen blicken mit Sorge auf das Ende ihres Lebens. Ihnen kann die "Christliche Patientenvorsorge" eine Hilfe sein. Diese haben die Kirchen neu herausgegeben. Sie ersetzt die bisherige "Christliche Patientenverfügung" von 2003. Kostenfreier Bezug in Einzelexemplaren beim Caritasverband für die Diözese Eichstätt, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt, Telefon: 0 84 21 / 50-901, E-Mail: zentrale@caritas-eichstaett.de .

Eine Hörfunksendung von Radio K1 zum Thema ...

Titelseite der Christlichen Patientenvorsorge

 

 

 

 

 

 

  

 
Gut erhaltene Kleidung spenden

Sechs Kleiderkammern unterhält die Caritas im Bistum Eichstätt. Dort kann gut erhaltene Kleidung für bedürftige Menschen abgegeben werden.

Mehr dazu...

gelbes Kleid

 

 

 

 

 
Eichstätt, im Mai 2016

An Flüchtlingsarbeit "mit dem Herzen herangehen"

Caritas und Kolping weihten neue Räume in St. Michael ein

Asylberaterin und Flüchtling, der Menschenrechte verliestIhre neuen Räumlichkeiten im Studentenwohnheim St. Michael haben die dezentrale Asylberatung der Caritas-Kreisstelle Eichstätt und das Kolping-Bildungswerk heute (24. Mai) offiziell eingeweiht. Gut 40 Vertreter aus Caritas, Kolping, Kirche, Politik, Behörden und Schulen sowie auch mehrere Flüchtlinge waren gekommen. Einige Asylsuchende trugen einzelne Menschenrechte in ihrer Heimatsprache vor - und legten damit den Finger in noch manche offene Wunde. Der stellvertretende Vorsitzende des Kolping-Bildungswerkes, Andreas Birzer, wünschte sich, Verantwortliche sollten an Flüchtlingsarbeit "mit dem Herzen herangehen".

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Mai 2016

"Familie schaffen wir nur gemeinsam"

Neumarkter Kitateam absolviert Fortbildung mit Caritasberatung erfolgreich

Team der Kita Zu Unserer Lieben Frau NeumarktDas Personal der katholischen Kindertageseinrichtung Zu Unserer Lieben Frau in Neumarkt hat in diesem Mai eine zweijährige Fortbildung "Familie schaffen wir nur gemeinsam" erfolgreich abgeschlossen. Dabei entwickelte das ganze Team dieser Kita gemeinsam mit Erzieherinnen aus anderen Einrichtungen in Bayern seine Arbeit hinsichtlich der Familienorientierung weiter. Den berufsbegleitenden Kurs mit einem Umfang von 60 Unterrichtsstunden allein im Theorieteil hatte das Caritasreferat Kindertageseinrichtungen in der Diözese Eichstätt zusammen mit dem Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern und dem zuständigen Caritasreferat im Bistum Regensburg durchgeführt.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Mai 2016

Marienlieder mit Veeh-Harfenklängen

Betreuungskräfte-Musikgruppe im Seniorenheim Eichstätt hatte Premiere

Finger auf Veeh-Harfe"So etwas habe ich noch nie gehört. Die Musik ist sehr schön." Die 93-jährige erblindete Cecilia Groß aus dem Caritas-Seniorenheim St. Elisabeth Eichstätt zeigte sich von der neuen hauseigenen Veeh-Harfengruppe beeindruckt und freute sich, auch selbst einmal mit ihren Fingern über die Saiten eines Instrumentes streichen zu können. Bei einer Maiandacht in der Kapelle der Einrichtung am vergangenen Freitagnachmittag (20. Mai) hatte diese Gruppe ihren ersten Auftritt.

Zum Pressebeitrag ...

 
Eichstätt, im Mai 2016

Fast dreimal so viele Asylsuchende beraten

Caritasverband Eichstätt half 2015 über 42.360 Menschen

Logo CaritasÜber 42.360 Menschen hat der Diözesan-Caritasverband Eichstätt im vergangenen Jahr geholfen – das waren über 4.300 mehr als im Jahr zuvor. Der Anstieg der betreuten Personen liegt vor allem an einer enormen Steigerung bei der Beratung von Asylbewerbern: Deren Anzahl verdreifachte sich fast. Auch bei den Kleiderkammern und in der Bahnhofsmission Ingolstadt schnellte die Anzahl der Hilfesuchenden in die Höhe. Dies geht aus einer Gesamtübersicht des Verbandes für seine Dienststellen und Einrichtungen im Jahr 2015 hervor.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Mai 2016

Was sind der Gesellschaft alte Menschen wert?

70 Mitarbeitende aus Bistum Eichstätt bei Demonstration in Nürnberg

Demonstranten aus Pflegeeinrichtungen im Bistum EichstättRund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Caritas-Seniorenheimen und -Sozialstationen des Bistums Eichstätt sowie der Abteilung Altenhilfe des Diözesan-Caritasverbandes haben an der gestrigen (12.5.) Demonstration in Nürnberg unter dem Motto „Wir pflegen Bayern“ teilgenommen. Sie beteiligten sich mit Transparenten mit Aufschriften wie „Ohne uns sähe die Altenpflege alt aus“ und „Neue Pfleger braucht das Land und Pflegerinnen auch“ am Demonstrationszug durch die Innenstadt.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Mai 2016

20.000 Euro für Tagespflege

Förderverein spendet für neues Projekt der Caritas-Sozialstation Ingolstadt

Leute mit großem ScheckDie Caritas-Sozialstation Ingolstadt hat eine Spende von 20.000 Euro für eine neue Tagespflege für Senioren erhalten. Dafür entsteht gerade in Ingolstadt ein neues Gebäude mit 14 Plätzen. Spender ist der Förderverein für Häusliche Pflege und Nachbarschaftshilfe St. Anton. Gemeinsam freuten sich bei der Übergabe gestern (11. Mai) Ilse Holzer und Stefan Hofbauer vom Förderverein, Konrad Ettl, 1. Vorsitzender der Sozialstation, Matthias Blaha, Pfarrer von St. Anton, und Josef Dürr, Geschäftsführer der Sozialstation (von links).

 
Eichstätt, im Mai 2016

5000 Euro für Qualifizierung Langzeitarbeitsloser

Recyclingfirma Oblinger unterstützt Caritas-Tochtergesellschaft Prodie

Zwei Männer und eine Frau mit großem ScheckErneut 5.000 Euro hat die Ingolstädter Recyclingfirma von Michael Oblinger der gemeinnützigen Prodie GmbH in Gaimersheim gespendet. Der Unternehmer (Foto links) übergab mit seiner Frau Carmen Oblinger auf dem Gelände des Recyclingunternehmens Prodie-Geschäftsführer Michael Rinnagl einen Scheck. Prodie ist eine Tochter der Caritas-Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt und steht für "Produkte und Dienstleistungen". Die Recyclingfirma hat in den letzten Jahren Prodie mit insgesamt 25.000 Euro unterstützt.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Mai 2016

Über Sterbebegleitung und Konflikte diskutiert

80 Caritas-Mitarbeitende bei Tagung Palliative Care auf Schloss Hirschberg

Petra MayerMit ihrer Arbeit für schwerstkranke und sterbende Menschen haben sich gestern (3. Mai) rund 80 Leitungspersonen und Fachkräfte aus Caritas-Seniorenheimen und -Sozialstationen im Bistum Eichstätt im Bildungshaus Schloss Hirschberg auseinandergesetzt. Dabei ging es vor allem um Auswirkungen des neuen Gesetzes zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung, um ein eigenes fast abgeschlossenes Caritas-Projekt "Palliative Care", ethische Konflikte im Pflegealltag und den Umgang mit eigenen Schuldgefühlen in der Pflege. Zu letzterem Thema war die Trainerin für Palliative Care Petra Mayer (Foto) eingeladen.

Zum vollständigen Pressebeitrag ...

 
Eichstätt, im Mai 2016

Perspektivwechsel durch Aktionsparcours Barrieren

Schulen und Bevölkerung erhalten praktische Eindrücke auf Residenzplatz

Mädchen schiebt anderes Mädchen im Rollstuhl über Kopfsteinpflaster"Es ist schon schwierig, weil das hier so holpert", meinte die 17-jährige Johanna Hirschbeck, als sie in einem Rollstuhl von ihrer Mitschülerin Sarah Pickl (16) über das Kopfsteinpflaster gefahren wurde. Die beiden Mädchen von der Fachoberschule (FOS) Eichstätt gehörten zu den ersten, die heute (2. Mai) den Aktionsparcours „Barrieren für Menschen mit Behinderung“ auf dem Eichstätter Residenzplatz durchliefen. Zwei Tage lang bieten die Offenen Behindertenarbeiten (OBA) der Caritas-Sozialstation und des Bayerischen Roten Kreuzes Eichstätt und des Caritas-Zentrums St. Vinzenz diesen Parcours verschiedenen Schulen und der Bevölkerung an. Ziel ist es, einen Perspektivwechsel zu ermöglichen.

Zum vollständigen Pressebeitrag ...

 
Eichstätt, im April 2016

Caritas Eichstätt aktiv gegen Leukämie

Mitarbeiterschaft zu Initiative Stammzellspende aufgerufen

Plakat zeigt an Leukämie erkranktes MädchenEine Initiative gegen Leukämie hat die Mitarbeiterschaft der Caritas im Bistum Eichstätt gemeinsam mit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) gestartet. Der Vorstand der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen der Caritas (DiAG-MAV B) hat die rund 3.200 Angestellten des Caritasverbandes und der selbstständigen Caritas-Sozialstationen aufgerufen, sich an der Aktion Stammzellspende zu beteiligen: Mitarbeitende unter 46 Jahren können sich unter www.akb.de registrieren und dann typisieren lassen. Alle haben zudem die Möglichkeit, durch eine Geldspende das Anliegen zu fördern.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...