Einrichtungen
Onlineberatung
Ehrenamt
Caritasstiftung Eichstätt
Aktionshefte für junge Menschen

drei Aktionshefte für junge Menschen

 

 

 

 

 

Drei Aktionshefte für Schülerinnen und Schüler mit den Titeln "Flüchtlinge willkommen", "GerechtICHkeit" und „Wer ist arm?“ können beim Diözesan-Caritasverband Eichstätt bezogen werden. Die Hefte eignen sich vor allem für Schulklassen und Jugendgruppen. 

Zur Pressemitteilung mit Bezugsadresse ...

 
Broschüre Flüchtlinge für Ehrenamt

Titelseite Broschüre Flüchtlinge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Heft kann in Einzelexemplaren kostenfrei bei allen Caritas-Kreisstellen sowie beim Diözesan-Caritasverband Eichstätt bezogen werden.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Die Broschüre als Download ... (3,1 MB)

 
Prospekt Pflegeversicherung aktuell

Leistungen und Betreuungsmöglichkeiten ab 1. Januar 2015 im Überblick

Mehr ...

Titelseite Prospekt Pflegeversicherung


 

 

  

 

 
Freiwilligendienste

Mehrere Caritaseinrichtungen im Bistum bieten sozial Engagierten verschiedene Freiwilligendienste an. Zu einer Übersicht und Informations- sowie Bewerbungsmöglichkeiten ...

Button Freiwilligendienste  

 

Video über "Bundesfreiwilligendienst - ein Dienst für alle" ...

 
Wohlfahrtsmarken 2016

Motive aus dem Märchen Rotkäppchen zeigen die diesjährigen Wohlfahrtsmarken. Diese Briefmarken helfen dank ihrer Zuschlagswerte.

Zur Pressemitteilung mit Bestelladresse bei der Caritas Eichstätt ...

Wohlfahrtsmarke zeigt Rotkäppchen und den bösen Wolf

 

 

 

 

 

 

 

 
Christliche Patientenvorsorge

Viele Menschen blicken mit Sorge auf das Ende ihres Lebens. Ihnen kann die "Christliche Patientenvorsorge" eine Hilfe sein. Diese haben die Kirchen neu herausgegeben. Sie ersetzt die bisherige "Christliche Patientenverfügung" von 2003. Kostenfreier Bezug in Einzelexemplaren beim Caritasverband für die Diözese Eichstätt, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt, Telefon: 0 84 21 / 50-901, E-Mail: zentrale@caritas-eichstaett.de .

Eine Hörfunksendung von Radio K1 zum Thema ...

Titelseite der Christlichen Patientenvorsorge

 

 

 

 

 

 

  

 
Gut erhaltene Kleidung spenden

Sechs Kleiderkammern unterhält die Caritas im Bistum Eichstätt. Dort kann gut erhaltene Kleidung für bedürftige Menschen abgegeben werden.

Mehr dazu...

gelbes Kleid

 

 

 

 

 
Aufruf zur Caritas-Herbstsammlung vom 26. September bis 2. Oktober

Liebe Leserin, lieber Leser,

Caritasdirektor Franz Mattes„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Vielen ist dieses Wort aus dem Kleinen Prinzen bekannt. Und unsere eigene Erfahrung bestätigt es: Vieles bleibt unseren Augen verborgen, und das Wesentliche und Eigentliche wird nur im Herzen erkannt. So ist es auch mit der inneren Not vieler Menschen, die äußerlich oft nicht erkannt wird: mit der Einsamkeit oder Bedürftigkeit alter Menschen, der versteckten Armut und Mittellosigkeit bei Alleinerziehenden oder Geringverdienenden, mit psychischen Nöten und Ängsten, die immer mehr zunehmen – bei Flüchtlingen, aber auch Einheimischen –, mit der Verarmung und Verelendung bereits bei Kindern und Jugendlichen, die sie überspielen, um nicht aufzufallen.

Es gibt gewiss noch viele andere innere Nöte, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind und erst durch Gespräche, Beratung oder längere Begleitung ans Tageslicht treten. Die vielfältigen Dienste der Caritas in ihren Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, für alte und pflegebedürftige Menschen, aber auch die breit gefächerten Beratungsstellen wollen helfen, innere Nöte aufzudecken, zu bearbeiten und zu lindern.

Ihre großherzige Spende bei unserer Sammlung kann eine hilfreiche Unterstützung sein, diesen wertvollen Dienst zu leisten. Dafür herzlichen Dank und Vergelt´s Gott.

Ihr

Franz Mattes
Caritasdirektor

Zur Pressemitteilung mit Beispielen zur Verwendung der Sammlungsgelder ...


Onlinespende Herbstsammlung 2016

 
Eichstätt, im September 2016

Offen sein, um innere Not zu sehen

Gedanken und Erfahrungen zum Motto der Caritas-Herbstsammlung

Frank MrongaArbeitslos, von der Familie getrennt, heimatlos, krank, schwer verletzt oder plötzlich gehandicapt sein. Nicht mehr gebraucht werden, nichts mehr leisten können, misshandelt werden, Hunger leiden, verfolgt sein, einen geliebten Menschen betrauern müssen: Äußere Not geht meist mit innerer Not einher. Doch wo beginnt innere Not? Und wer kann wie helfen? 

Gedanken des  Psychologen Frank Mronga, Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes der Caritas-Kreisstelle Eichstätt ...

Erfahrungen von weiteren Caritas-Fachkräften über "innere Not" ...

 
Eichstätt, im September 2016

Entwurf zum Bundesteilhabegesetz kritisiert

Caritas fordert Nachbesserungen zum Wohl von Menschen mit Behinderung

RollstuhlfahrerDer Caritasverband für die Diözese Eichstätt hält es für notwendig, den Entwurf des geplanten Bundesteilhabegesetzes nachzubessern. „Wenn dieses Gesetz so wie es derzeit vorgesehen ist von den Politikern beschlossen wird, wird das gravierende Folgen für die Menschen mit Behinderung haben“, fürchtet Markus Pflüger, Leiter des Caritas-Zentrums St. Vinzenz Ingolstadt und Caritas-Sprecher des Bereiches Behindertenhilfe in der Diözese. Pflüger kritisiert vor allem die vorgesehene Trennung von Leistungen zur Teilhabe und des Lebensunterhaltes, eine bleibende Benachteiligung für arbeitende behinderte Menschen, die in stationären Einrichtungen leben, und Verschlechterungen für die Zusammenarbeit von Einrichtungen der Wohlfahrtspflege mit den Leistungsträgern.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im September 2016

Spatenstich für Tagespflege und Wohnen mit Service

Caritas baut neben Seniorenheim Herrieden zwei neue Angebote auf

Altes Wohnhaus mit ScheuneEinen Neubau für eine Tagespflege und "Wohnen mit Service" wird der Caritasverband Eichstätt direkt neben seinem Seniorenheim St. Marien in Herrieden errichten - dort wo bisher ein Wohnhaus mit Scheune stand (Foto). Am Dienstag, 27. September findet auf dem Gelände am Vogteiplatz 7 der erste Spatenstich statt. Dort werden zwölf Zwei-Zimmer-Wohnungen sowie zwölf bis 15 Tagespflegeplätze für alte Menschen entstehen.

Zum Pressebeitrag über die Bauprojekte ...

 
Eichstätt, im Juli 2016

Wehmut und Dank beim Abschied

Die letzten vier Niederbronner Schwestern in Eichstätt verabschiedet 

Schwestern Marie Dominika Osiander, Maria Theresia Seitz, Cornelia Böhm und Antonina Firsching (von links)144 Jahre lang haben die Niederbronner Schwestern in vielfältigen sozialen und kirchlichen Diensten in Eichstätt gewirkt. Heute (18. September) sind die letzten vier Ordensfrauen (Foto) im Caritas-Seniorenheim St. Elisabeth Eichstätt, wo diese bis zuletzt wohnten, verabschiedet worden: von zahlreichen alten Menschen sowie Verantwortlichen und Mitarbeitenden aus Caritas, Kirche und Politik bei einem Gottesdienst in der überfüllten Hauskapelle und Festakt im Speisesaal. Die Stimmung war von Wehmut und Dank geprägt.

Zum vollständigen Pressebeitrag ...

 
Eichstätt, im September 2016

Junge Menschen starten in Caritasbetrieben

Drei beginnen von Arbeitsagentur geförderte Einstiegsqualifizierung 

Leitspruch Ein Leben viele Wege Räume TräumeVier junge Menschen sind am 1. September bei den Caritas-Wohnheimen und Werkstätten Ingolstadt in ihr Berufsleben gestartet. Einer beginnt eine reguläre Ausbildung im Metallbau. Zwei Männer und eine Frau im Alter zwischen 17 und 23 Jahren werden durch eine von der Arbeitsagentur geförderte zwölfmonatige Einstiegsqualifizierung an ein Berufsbild herangeführt: in Verkauf, Malerei und Kfz-Werkstatt.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im August 2016

"Heimweh hat noch nie ein Kind gehabt"

Caritasstiftung fördert Freizeit für schwerstbehinderte junge Menschen

Kind an der Farben-Zaubermalmaschine, andere schauen zuDie Freizeit für schwerst mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche des Caritas-Zentrums St. Vinzenz Ingolstadt in Pfünz haben Verantwortliche der Caritasstiftung Eichstätt heute (31. August) besucht. Die Stiftung fördert sechs solcher Freizeiten mit insgesamt 16.200 Euro bis zum Jahr 2018. Vorsitzender Caritasdirektor Franz Mattes und Geschäftsführer Johann Baumgartner zeigten sich von den Aktivitäten der Mädchen und  Buben beeindruckt. "Heimweh hat noch nie ein Kind gehabt", so die leitende Heilerziehungspflegerin Lydia Pavlenko.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Beitrag von Radio K1 dazu ...

 
Eichstätt, im August 2016

Mit Kartoffelschalen Kinder beeindruckt

Generationenmentorin schafft Begegnung zwischen Jung und Alt

Nicole CompensisEin gutes Miteinander von Jung und Alt will die Caritas mit ihrer diesjährigen bundesweiten Kampagne „Mach dich stark für Generationengerechtigkeit“ fördern. Am Beispiel der Arbeit der Generationenmentorin Nicole Compensis (Foto) im Caritas-Seniorenheim Nürnberg-Langwasser wird deutlich, wie Menschen unterschiedlicher Generationen unterhaltsam und für beide Seiten hilfreich zusammengebracht werden: zum Beispiel auch, indem alte Menschen Kinder mit Kartoffelschalen beeindrucken ...

Ein Beitrag im Caritas-Magazin Sozialcourage ...

Hörfunkbeitrag von Radio K1 dazu ...

 
Eichstätt, im August 2016

Spenden für Erdbebenopfer in Italien erbeten

Notunterkünfte, Nahrung, Hygieneartikel und psychosoziale Hilfe benötigt

Zerstörung nach Erdbeben in Mittelitalien 2016Zu Spenden für die Opfer des Erdbebens in Mittelitalien ruft der Caritasverband Eichstätt auf. Laut Caritas international, dem Hilfswerk der deutschen Caritas, werden Notunterkünfte, Nahrungsmittel und Hygieneartikel, aber auch psychosoziale Hilfen für Traumatisierte benötigt. (Foto: Caritas Italiana)

Zum vollständigen Spendenaufruf ...

Onlinespende Erdbeben Italien

 
Eichstätt, im August 2016

Zur Heimat geworden

Angebote für Menschen verschiedener Generationen und Kulturen 

Frauen beim Offenen Treff im Mehrgenerationenhaus

Eine besondere Wohnanlage im Sinne eines Mehrgenerationenhauses und offene Sozialarbeit mit vielfältigen Angeboten in Ingolstadt führen ganz unterschiedliche Leute zusammen: zum Beispiel im Offenen Treff für Menschen verschiedener Generationen und Kulturen. 

Eine Reportage im Caritas-Magazin Sozialcourage ...

Hörfunkbeitrag von Radio K1 dazu ...