Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 16.04.2018

Edith Schmitz bei der Caritas verabschiedet

27 Jahre das Referat Kindertageseinrichtungen geleitet / Nachfolgerin ist Isabelle Bier

Edith Schmitz (65), Leiterin des Fachreferates Kindertageseinrichtungen beim Diözesan-Caritasverband Eichstätt,   geht am 30. April 2018 in den Ruhestand. Sie war knapp 27 Jahre im Verband tätig und wurde nun verabschiedet. „Ich habe stets das Gefühl gehabt, am richtigen Platz zu sein und hatte immer viel Freude daran, für Kinder zu arbeiten“, brachte Edith Schmitz ihre Motivation für die langjährige Leitungsarbeit auf den Punkt. Der stellvertretende Caritasdirektor, Alfred Frank, dankte Schmitz dafür, dass sie „geradlinig, ehrlich und direkt“ ihre Aufgabe und Führungskompetenz wahrgenommen habe. Ihr sei es wesentlich zu verdanken, dass das Fachreferat nicht nur in den Einrichtungen, sondern im ganzen Bistum hohe Anerkennung genieße.

Unter der Regie von Edith Schmitz hat das siebenköpfige Referatsteam die rund 190 katholischen Kindertagesstätten in vielfacher Hinsicht beraten: für die pädagogische Arbeit in Kindergärten, Krippen und Horten ebenso wie für speziellere Fortentwicklungen, etwa den Aufbau von Gesundheitskindergärten, Umweltschutz, Streitschlichtung oder Inklusion und Integration. Zudem prägte Edith Schmitz die Themen zahlreicher Tagungen und Arbeitsmaterialien, durch die Erzieherinnen sowie Träger Impulse erhielten. Im vergangenen Jahr organisierte sie noch federführend die erste Kinderwallfahrt in der Willibaldswoche des Bistums Eichstätt. Um einen Überblick über die Entwicklungen in den Kitas zu geben, welche Edith Schmitz mitgestaltet hat, spannten bei der Verabschiedung die Mitarbeiterinnen des Referates eine Leine, an der sie Blätter mit den zahlreich erarbeiteten Themen aufhängten.

Nachfolgerin von Edith Schmitz wird ab 1. September dieses Jahres die 30-jährige Isabelle Bier aus Offenburg. Die Erzieherin und Pädagogin absolvierte ein Masterstudium in „Frühe Kindheit“ an der Universität Konstanz und der Pädagogischen Hochschule Thurgau in der Schweiz. Derzeit lebt Isabelle Bier in München und leitet ein Projekt „Netzwerk Qualität Wertegebundene Pädagogik in Kindertagesstätten“ der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Bayern.

 



Der Eichstätter Caritasdirektor Franz Mattes bedankte sich bei Edith Schmitz mit einem handgefertigten Engel aus Holz. Sie wurde nach 27-jähriger Leitung des Fachreferates Kindertageseinrichtungen des Verbandes in den Ruhestand verabschiedet. Foto: Caritas/Esser

Weitere Infos zu diesen Themen: