So können Sie helfen  

Spendenmöglichkeiten

Caritas-Sammlungen

Not- und Katastrophenhilfe

Allgemeine Spenden

 

Caritas-Sammlungen 

 

Geldscheine
Foto: © panthermedia.net / 123Pixel 

Wie in anderen deutschen Diözesen führt der Eichstätter Caritasverband zwei mehrtägige Haus- und Straßensammlungen durch: eine im Frühjahr, eine weitere im Herbst. Die Mittel - knapp 1 Million Euro pro Jahr - sind für die Caritasarbeit im Bistum Eichstätt unverzichtbar. Gerade in Zeiten knapper öffentlicher Kassen. Sie können in zweifacher Hinsicht helfen:

1) als Sammlerin oder Sammler:

Mehr dazu und über andere Engagements in Pfarreien ...

2) mit Ihrer Spende:

In der Regel klingelt in der Sammlungswoche eine Sammlerin oder ein Sammler an Ihrer Haustür und erbittet eine Spende. An Wochenenden können Sie auch auf der Straße angesprochen werden. Die Einnahmen müssen zeitnah ausgegeben werden, das heißt spätestens im Jahr nach der erfolgten Sammlung. 60 Prozent verwendet der Diözesan-Caritasverband für seine sozialen Aufgaben: zum Beispiel für

  • die Förderung der Behindertenarbeit,
  • verschiedene Beratungsdienste,
  • das Frauenhaus Ingolstadt oder
  • für Caritas-Altenheime.

40 Prozent der Erträge bleiben in den Pfarreien. Sie setzen das Geld für soziale Zwecke ein, etwa

  • in Kindertageseinrichtungen,
  • für bedürftige Familien oder
  • obdachlose Menschen.

Information und Unterstützung

Ansprechpartner für Spenden bei der Caritassammlung ist Karl Ferstl, Telefon: 08421/50915, E-Mail: karl.ferstl@caritas-eichstaett.de



Verwendung der Sammlungsgelder Herbst 2016 beim Caritasverband 

40 Prozent des Gesamterlöses bleiben in den Pfarrgemeinden für deren soziale Hilfen und 60 Prozent gehen an den Caritasverband. Von dessen Einnahmen sind zum Beispiel 37.500 Euro vorgesehen, um den veralteten Aufenthaltsbereich beim Eingang des Caritas-Seniorenheimes Heilsbronn neu auszustatten: mit holzverkleideten Sitznischen und einer offenen Theke zur Verwaltung der Einrichtung hin. 35.700 Euro sollen dazu dienen, die Stelle eines Koordinators im Caritas-Markt in Gaimersheim zu finanzieren, in dem vor allem Menschen mit finanziellen Schwierigkeiten verschiedenste Waren – auch Kleidung – einkaufen können. Besonders bedürftige Menschen können dies dort mit Warengutscheinen der Caritas-Kreisstelle zu sehr günstigen Bedingungen tun. Der Koordinator soll die Ausgabe der Waren verwalten, beim Einkauf begleiten und zum Beispiel auch Hilfestellungen beim Transport leisten.

Das Caritas-Kinderdorf Marienstein will mit 14.000 Euro aus den Sammlungsgeldern mehrtägige Freizeiten außerhalb von Eichstätt für Kinder und Jugendliche organisieren, die in den Ferien nicht nach Hause fahren können. Ferner möchte es Kindern Zugang zu Vereinen ermöglichen, indem es für sie die erforderlichen Vereinsbeiträge bezahlt. Auch der Bolzplatz soll erneuert – und eine Pfeil- und Bogenausrüstung angeschafft werden. 16.600 Euro werden in einen neuen „Asylkleiderladen“ in Weißenburg investiert. Neben dem Erwerb von Kleidung, Fahrrädern, Schultaschen und Geschirr ist dieser auch als Treffpunkt gedacht. Mit dem Geld werden zum einen die Stelle einer hauptamtlichen Kraft in diesem Laden und zum anderen Regale und Material für eine Umkleidekabine finanziert.


Die nächsten Haus- und Straßensammlungen des Caritasverbandes für die Diözese Eichstätt 

Frühjahr 2017:
vom Montag, 13. bis Sonntag, 19. März

Herbst 2017:
vom Montag, 25. September bis Sonntag, 1. Oktober (Erntedank mit Kirchenkollekte) 

 

Not- und Katastrophenhilfe

 
Dass in Katastrophenfällen in besonderer Weise zu Spenden aufgerufen wird, ist selbstverständlich. Bei Ereignissen wie

  • Hungersnöten aufgrund von Dürre im südlichen Afrika,
  • bei Flüchtlingselend infolge von Krieg oder Naturkatastrophen oder auch
  • bei Überschwemmungen, wie sie weite Teile Deutschlands im Jahr 2002 heimsuchten,

bittet der Caritasverband für Diözese Eichstätt um Spenden: unter einem konkreten Stichwort auf seine Konten. Von dort aus kommen die Spenden über das weltweite Caritas-Netzwerk in über 160 Ländern den Opfern zugute.

Mehr zu Caritas international...

Allgemeine Spenden

 
Sie können nicht nur bei den Caritas-Sammlungen und in Not- und Katastrophenfällen spenden. Möglich ist dies natürlich jederzeit auch ganz allgemein für die Caritasarbeit im Bistum. Diese Gelder sind dann nicht zweckgebunden. Für die Caritas hat das den Vorteil, dass der Verband sie dort einsetzen kann, wo ihm dies am dringlichsten erscheint. Hier reicht es, einfach das Wort "Spende" anzugeben.

Möglich ist es aber auch, für eine bestimmte Einrichtung des Verbandes zu spenden. In diesem Fall sollte diese konkret als Verwendungszweck benannt werden: als "Spende für...(Name und Ort)".


Spendenkonten für Überweisungen

Online-Spende

Weitere Infos zum Thema »Geldspenden«