So können Sie helfen  

Geförderte Projekte

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

 

Caritasdirektor und Geschäftsführer massieren Kinder auf Matten
Beim Besuch von Caritasdirektor Franz Mattes (links) und
Johann Baumgartner im Kinderdorf  genossen es die jungen
Bewohner der Einrichtung, von den Verantwortlichen der
Caritasstiftung persönlich massiert zu werden. Foto: Peter Esser 

Im Jahr 2017 finanzierte die Caritasstiftung unter anderem einen neue Tobe- und Relaxraum im Caritas-Kinderdorf Marienstein. Dieser gibt Kindern mit besonderen Problemen Schutz und vielfältige Möglichkeiten, sich auszuleben - nach dem Motto "Einfach gegen die Wände fallen lassen". Zu einem Pressebeitrag dazu ...  

Ferner beging die Stiftung ihr zehnjähriges Bestehen. Seit ihrer Gründung hat sie über 50 sozial-caritative Initiativen mit rund 250.000 Euro aus den Erträgnissen ihres Kapitals gefördert. Anlässlich des Jubiläums zogen die Vorstandsmitglieder Bilanz.
Zu einem Bericht dazu ...

 

 

 

Zwei Männer beobachten Kinder beim Arbeiten mit Farben
Kreatives Arbeiten mit einer Farben-Zaubermaschine war ein
Angebot für schwerst mehrfachbehinderte Kinder
in einer speziellen Freizeit. Foto: Peter Esser   

Im Jahr 2016 förderte die Caritasstiftung zum Beispiel spezielle Freizeiten für schwerst mehrfachbehinderte junge Menschen aus dem Caritas-Zentrum St. Vinzenz in Ingolstadt. Sie unterstützt sechs solcher Erholungen bis zum Jahr 2018 mit insgesamt 16.200 Euro.

„Wir halten das für ein besonders innovatives Projekt, in dem Kindern mit besonderen Einschränkungen und Benachteiligungen auf kreative Weise mit vielen Angeboten sinnvoll geholfen wird.“ Das meinte der Vorsitzende der Stiftung, Caritasdirektor Franz Mattes, nachdem er sich mit Stiftungsgeschäftsführer Johann Baumgartner einen Eindruck von einer Freizeit im Jugendhaus Schloss Pfünz verschafft hatte Zu einem Pressebeitrag dazu ...    

  

 

Kinder und Erwachsene auf Spielschiff, alte Menschen sitzen in Rollstühlen davor
Jung und Alt freuten sich über ein von der Caritasstiftung
finanziertes Spielschiff im Begegnungspark des
Caritas-Seniorenheimes Berching. Foto: Peter Esser

Im Jahr 2015 hatte die Stiftung weiterhin die Förderschwerpunkte Asyl, Menschen in schwierigen Lebenslagen und Familien. Die Stiftung unterstützte zum Beispiel ein Projekt "Fit für den Haushalt" - ein spezielles Hilfeangebot der Caritas-Kreisstelle Ingolstadt für Familien in schwierigen Lebenslagen. Zur Pressemitteilung dazu ...


Außerdem finanzierte sie mit insgesamt 16.000 Euro ein Spielschiff im Begegnungspark für Jung und Alt des Caritas-Seniorenheimes St. Franziskus Berching. Das Schiff trägt dazu bei, verschiedene Generationen miteinander in Kontakt zu bringen und so die Lebensqualität beider zu erhöhen. Zum Pressebericht über die Einweihung ...

 

 

Tanztrainerin mit Kindern mit Behinderung bei rythmisch-musikalischer Körperarbeit
Ein Tanzprojekt für rhythmisch-musikalische Körperarbeit mit
Kindern mit Behinderung förderte die Caritasstiftung unter
anderem im Jahr 2014. Foto: Peter Esser 

Im Jahr 2014 förderte die Caritasstiftung unter anderem eine spezielle Freizeit für Alleinerziehende, eine Initiative "Flüchtlingsmusik" und ein Tanzprojekt für Kinder mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Genauere Informationen dazu gibt es in den nachfolgenden Presseberichten über

Tanzen im Einklang mit sich selbst (im Caritas-Zentrum St. Vinzenz Ingolstadt)

Für Alleinerziehendenfreizeit und Flüchtlingsmusik (der Caritas-Kreisstelle Herrieden)

 

 

 

 

 

 

Viele Kinder und einige Erwachsene mit Fruchtsäften an Tisch
Unter anderem mit dem Zubereiten von Fruchtspießen und
–cocktails für ein Treffen mit dem Geschäftsführer der
Caritasstiftung Eichstätt, Dr. Thomas Echtler (rechts),
und Schulrektor Christian Daumenlang (Zweiter von rechts)
bereiteten sich die Schülerlinnen und Schüler
 auf Ihre Projektwoche vor. Foto: Peter Esser 

Im Jahr 2013 hatte die Caritasstiftung Eichstätt die Förderschwerpunkte "Familie" und "Jugendliche in schwierigen Lebenslagen". Gefördert wurde zum Beispiel eine Projektwoche "Selbstbewusst durchstarten" für Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse des Sonderpädagogischen Förderzentrums Schwabach - mit Gruppenarbeiten, Rollenspielen, aber auch Einzelgesprächen. Auch das Zubereiten von gesundem Essen spielte dabei eine Rolle.

Mehr dazu in dieser Pressemitteilung ...

 

 

 

 

 

 

Älterer Junge hilft jüngerem bei Schulaufgaben, Erwachsene beobachten
Außerschulische Unterstützung für Migranten-
kinder: Der Geschäftsführer der Caritasstiftung
Dr. Thomas Echtler verschaffte sich gemeinsam
mit den Mitverantwortlichen für das Projekt 
Sabrina Bauer (links) und Suzana Perica vor Ort
einen Eindruck: Foto: Peter Esser  

Auch im Jahr 2012 förderte die Caritasstiftung Eichstätt Integrationsprojekte für Menschen mit Migrationshintergrund. Dazu gehörte die "Außerschulische Unterstützung für Migrantenkinder" in Ingolstadt: ein Kooperationsprojekt der Caritas-Kreisstelle Ingolstadt, des Jugendmigrationsdienstes des Förderkreises für evangelische Jugendarbeit und des Stadtteilbüros Augustinviertel.

Es geht darum, schulische Defizite aufzuarbeiten und vorhandene Potenziale der Schülerinnen und Schüler zu entfalten. Bei vielen geling dies.

Mehr in dieser Pressemitteilung ...

 

 

 

 

 

Flüchtlinge lernen mit Lehrerin deutsch 
In der Gemeinschaftsunterkunft für
Asylbewerber in Denkendorf fördert die
Caritasstiftung einen Deutschkurs.
Fotos: Peter Esser

Im Jahr 2011 unterstützte die Caritasstiftung Eichstätt Integrationsprojekte für Menschen mit Migrationshintergrund. Dazu gehörten zwei Projekte für Flüchtlinge und Initiativen für suchtkranke Migranten sowie für Kinder mit Sprachproblemen aus zugewanderten Familien. Ferner bezuschusste die Caritasstiftung die Ausstellung "Grenzen erleben" der Beratungsstelle für psychische Gesundheit der Caritas-Kreisstelle Ingolstadt.

Genauere Informationen finden sich in den nachfolgenden Pressemitteilungen über

Sprachkurs für Flüchtlinge in Denkendorf gefördert

Kultur und Bildung für Flüchtlinge im Dekanat Herrieden unterstützt

Sprachatelier und Trommeln als innovative Projekte

Depression und Psychose nachempfinden

 

Trommelgruppe
Eine Initiative "Trommeln" wurde in der Kontakt- und Begegnungsstätte
"Villa Johannes"  mit Unterstützung der Stiftung gestartet. Sprachfreie
Kommunikation soll Kontakte und soziales Miteinander stärken.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Im Jahr 2010 förderte die Stiftung wie in 2009 Kinderprojekte.

 

Gefördert wurden

  • das Präventionsprojekt "Fit und gesund!" im Rahmen der Jugendsozialarbeit am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Schwabach mit 2.000 Euro. Mit der Unterstützung wurde der Großteil der Kosten für eine fünfte Schulklasse für eine Woche im Selbstversorgerhaus des Kreisjugendrings im mittelfränkischen Markt Bibart vom 28. Juni bis 2. Juli finanziert: Pressemitteilung mit genaueren Informationen ...


  • Erwachsene und Kinder vor Insektenhotel
    Schon Kleinkinder zeigen Interesse am
    Insektenhotel. Fotos: Peter Esser 
    das Projekt „Der Natur auf der Spur“ im Kinderhaus Marienheim Ingolstadt. Erstes Element war ein „Insektenhotel“. Demnächst soll es im Hof des Kinderhauses auch noch einen Barfußpfad, eine Kräuterspirale und Gemüsebeete sowie einen „Blick ins Innere der Erde“ geben. Für alle Elemente zusammen hat die Caritasstiftung 4.000 Euro zur Verfügung gestellt. Pressemitteilung mit genaueren Informationen ...  

 

  • das Projekt „Hausaufgabenbetreuung/Lernen" für jährlich 25 Grundschüler im katholischen Kindergarten Marienheim in Denkendorf mit 2.100 Euro. Mit der Unterstützung wurden Musikinstrumente, Material zur Bewegungsförderung sowie Montessori-Material und Basisliteratur für "innovatives Lernen" finanziert: Pressemitteilung mit genaueren Informationen ...


Betreuerin mit Trommel und zahlreichen Kindern
Innovatives Lernen, hier zum Beispiel mit einer Trommel,
fördert der katholische Kindergarten in Denkendorf. 


 

 

 

 

 

 

 

 

Im Jahr 2009 hat die Caritasstiftung Eichstätt erstmals Unterstützungen geleistet. Als Förderschwerpunkt hatte der Stiftungsvorstand die Zielgruppe Kinder festgelegt. Motto: "Geben wir Kindern eine Zukunft."

 

Gefördert wurden

  • Zwei Frauen und Mann mit großem Scheck in Händen
    Für "BeBi" nahmen erfreut verantwortliche
    Mitarbeiterinnen einen Scheck des
    Stiftungsvorsitzenden Domkapitular
    Willibald Harrer entgegen. Fotos: Esser
    das Projekt "BeBi" - Beziehung und Bindung von Eltern und Kind. Er wird vom Fachbereich Ambulante erzieherische Hilfen der Caritas-Kreisstelle Ingolstadt durchgeführt. Dafür wurde eine Starthilfe in Höhe von 5000 Euro gewährt. BeBi ist ein innovatives Modellprojekt, das vorbeugend benachteiligte Kinder fördern soll. Mit der Unterstützung werden vorbereitende Hausbesuche und Beratungen, Gruppentermine, individuelle Hilfen sowie Sachkosten finanziert: Pressemitteilung mit genaueren Informationen ...


  • die katholischen Kindergärten St. Willibald in Neumarkt-Woffenbach und Marienheim in Kastl mit Zuschüssen von jeweils 3.500 Euro.
    In St. Willibald wird damit ein Projekt „Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern/Giraffentraum“ unterstützt. Konkret werden die Einführung des Teams in dieses Thema an zwei Tagen, ein Informationsabend für Eltern sowie die Projektbegleitung über ein Jahr durch einen Experten finanziert.
     
    Kinder und Mann mit Bild in Händen
    Kinder in Kastl bedankten sich beim
    Geschäftsführer der Stiftung, Dr. Thomas
    Echtler, mit einem Bild für die Hilfe.
    Der katholische Kindergarten Marienheim in Kastl fördert mit dem Geld ein Projekt „Kindergarten der Sinne im Hinblick auf die Schöpfung“. Dort sollen unter anderem Barfußinseln, Tastbeutel, Elemente für eine Tastwand, Instrumente, Klangröhren und -schalen, Sinneswände und Wandspiegelelemente finanziert werden.
    Pressemitteilung mit genaueren Informationen ...