Kontakt

Laura Winner
Sozialraummanagerin
Telefon: 09825 92794-13
E-Mail: laura.winner@caritas-herrieden.de

Caritas-Seniorenheim St. Marien
„Wohnen und Leben am Stadtschloss“
Vogteiplatz 7
91567 Herrieden

 
Senioren  

Unser Begegnungszentrum

Logo Fernsehlotterie

Anlaufstelle für Senioren  

Die Sozialraummanagerin

Am demographischen Wandel orientiert

Förderer  

Anlaufstelle für Senioren 

Unser Begegnungszentrum soll als Herzstück und als erste Anlaufstelle für die Senioren Herriedens etabliert werden. In direkter Nachbarschaft zum Caritas-Seniorenheim St. Marien wurde ein neues Gebäude des Caritasverbandes für die Diözese Eichstätt errichtet. In diesem Gebäude befinden sich zwölf barrierefreie Wohnungen, eine Einrichtung zur Tagespflege und das Begegnungszentrum.

In diesem Zentrum gibt es ein kleines Café und Sitzgelegenheiten. Hier sollen verschiedene generationenübergreifende Veranstaltungen und Angebote stattfinden. Diese Angebote werden von unserer Sozialraummanagerin Laura Winner organisiert. Außerdem sind verschiedene Projekte mit den örtlichen Schulen und Kindertagesstätten angedacht, die ein Miteinander der Generationen fördern. Des Weiteren bietet die Sozialraummanagerin in festen Sprechzeiten oder nach Vereinbarung kostenlose Beratung und Begleitung für Senioren und ihre Angehörigen zu verschiedenen Themen an: zum Beispiel zu den Pflegegraden oder zur Patientenverfügung.

Laura Winner agiert als wichtige „Schnittstelle“, damit die Selbsthilfekompetenz für ältere Menschen mit Hilfe- Pflege- und Betreuungsbedarf gefördert wird. Es erfordert wohnortnahe Angebote, eine lebendige Nachbarschaft und Netzwerke von Diensten. Dann ist es Senioren trotz Pflege- und Hilfebedarf möglich, in der eigenen Häuslichkeit und gewohnten Umgebung zu verbleiben. Es geht darum, Angebote in einem „Hilfemix“ aus haupt- und ehrenamtlichen Leistungen zu organisieren und bei Bedarf auch zu vermitteln. Dafür ist die Sozialraummanagerin als Ansprechpartnerin vor Ort zu erreichen.

All diese Angebote beugen sozialer Isolation und Vereinsamung vor. Sie sind Teil eines „Sozialraumorientieren Versorgungsansatzes“. Dieser soll in Herrieden nach und nach etabliert werden.

Die Sozialraummanagerin 

Laura Winner
Laura Winner,
Sozialraummanagerin
Foto: Hedwig Kenkel

Hallo, mein Name ist Laura Winner und ich arbeite seit dem 1. Januar 2019 als Ansprechpartnerin und Sozialraummanagerin in Herrieden. Ich habe Gesundheitsmanagement an der Hochschule in Aalen studiert und bereits während des Studiums mein halbjährliches Praxissemester im Caritasverband Eichstätt und dem Caritas-Seniorenheim St. Marien absolviert. Dabei beschäftigte ich mich hauptsächlich mit dem Projekt „Sozialraumorientierung in Herrieden“. Anschließend habe ich meine Bachelorarbeit weiterführend zu diesem Projekt geschrieben und mein Studium erfolgreich abgeschlossen.

Am demographischen Wandel orientiert

Die demographische Entwicklung in Deutschland erfordert altersgerechte Projekte, Infrastrukturen und Konzepte, um den Einwohnern ein selbstbestimmtes Leben im Alter zu ermöglichen. Auch vor Herrieden macht der Wandel zu einer alternden Gesellschaft nicht halt. Die Stadt zählt zusammen mit den eingemeindeten Dörfern im Jahr 2018 7.800 Einwohner. Davon sind 1.400 Personen 65 Jahre alt oder älter. Eine Prognose des Bayerischen Landesamtes für Statistik zeigt, dass sich die Gesamtbevölkerung Herriedens im Jahr 2034 um 100 Personen auf 7.700 Einwohner reduzieren wird. Gleichzeitig steigt der Anteil der Bevölkerung ab 65 Jahren um 700 Personen auf 2.100 an.

In Herrieden wird unter diesen Aspekten in einem neuen Gebäude ein Begegnungszentrum eingerichtet. Dieses Projekt des Caritasverbandes für die Diözese Eichstätt dient der Verwirklichung eines „Sozialraumorientierten Versorgungsansatzes“. Zu diesem Zweck wurde auch eine neue Stelle „Ansprechpartner und Sozialraummanager“ geschaffen. Diese Stelle ist dafür verantwortlich, generationenübergreifende Veranstaltungen und Angebote zu organisieren und durchzuführen. Des Weiteren bietet der Ansprechpartner und Sozialraummanager Beratungsgespräche für Senioren zu Themen wie Pflegegrad oder Patientenverfügung an.

Förderer

Die Personalkosten für die Stelle der „Ansprechpartnerin und Sozialraummanagerin“ wurden von der Deutschen Fernsehlotterie gefördert.

Weitere Infos zum Thema »Herrieden«