Adresse

Caritas-Seniorenheim St. Marien

Vogteiplatz 6

91567 Herrieden

Telefon: 0 98 25 / 92 79 4-0

Fax: 0 98 25 / 92 79 4-94

E-Mail: seniorenheim@caritas-herrieden.de

Internet: http://www.caritas-seniorenheim-herrieden.de

Einrichtungsleiter: Robert Bengel

Beauftragter für Medizinprodukte: über
seniorenheim@caritas-herrieden.de

 

FREIE STELLEN BEI UNS

Vorzüge einer Caritasstelle einschließlich guter finanzieller Bedingungen ...

 
Anerkennung
Das Alten- und Pflegeheim ist eine anerkannte stationäre Pflegeeinrichtung nach § 72 SGB XI.
 
Offizieller Start erfolgt

"Wohnen und Leben am Stadtschloss" eingeweiht

Segen erteilt / Bürgermeister überreichte Bild mit Stadtwappen

Zwei Männer mit Bild

 

 

 

 

 

 

„Schön ist es, hier zu leben und zu arbeiten. Ich bin stolz darauf, dass wir das für die Senioren geschaffen haben.“ So hat Robert Bengel, Leiter des Caritas-Seniorenheimes Herrieden (links), seine Freude über den Abschluss des Caritas-Neubaus für Wohnen und Leben am Stadtschloss zum Ausdruck gebracht. Dieses Haus für Wohnen mit Service und Tagespflege sowie mit einem Begegnungszentrum, das Bengel nun auch leitet, ist am Freitag (6. September) eingeweiht worden. Bürgermeister Alfons Brandl (rechts) überreichte Bengel ein Bild mit Stadtwappen.

Zur Pressemitteilung ...

Mehr Informationen ...

 
Sozialraumorientierung

Unsere Einrichtung als Pilotprojekt

Laura Winner 

Zum 1. Januar 2019 wurde Laura Winner als Ansprechpartnerin und Sozialraummanagerin eingestellt. Sie ist für die Senioren Herriedens und der umliegenden Ortsteile da. Um diesen ein selbstbestimmtes Leben in Teilhabe in ihrer gewohnten Umgebung zu ermöglichen, bietet sie Beratungsgespräche zu verschiedenen Themen des Alters an.

Des Weiteren ist sie für die Organisation und Durchführung von generationenübergreifenden Veranstaltungen und Angeboten zuständig. Angedacht sind auch Projekte mit den örtlichen Schulen und Kindertagesstätten. So kann sozialer Isolation und Vereinsamung im Alter entgegengewirkt werden.

Laura Winner ist die erste Sozialraummanagerin in der Caritas-Altenhilfe im Bistum Eichstätt. Das an der Umgebung orientierte Konzept in Herrieden ist das am weitesten entwickelte von allen 20 Caritas-Seniorenheimen in der Diözese - und hat somit Pilotcharakter.

(Foto: Hedwig Kenkel/Caritas)

 
Spendenkonto

Sparkasse Herrieden
IBAN: DE35 7655 0000 0430 2077 61
BIC: BYLADEM1ANS

Bis zu einem Betrag von 200 Euro wird übrigens der Kontoauszug vom Finanzamt zur steuerlichen Anrechnung anerkannt. Bei Spenden über 100 Euro verschickt der Caritasverband Eichstätt aber auch automatisch eine Spendenbestätigung. Bitte geben Sie dafür jedoch stets bei der Überweisung im Verwendungszweck das Spendenziel sowie Ihre vollständige Adresse an.

 
Pflegeausbildung
 
Alte und pflegebedürftige Menschen  

Caritas-Seniorenheim St. Marien Herrieden

Geschichte
Lage
Heimplätze
Zimmerausstattung
Kosten für Wohnen und Pflege
Tagespflege, offener Mittagstisch und Essen auf Rädern
Besondere Angebote
Möglichkeiten ehrenamtlicher Mitarbeit  


Geschichte

Erstmals wurde unser Haus als Spital im Jahre 1408 erwähnt. Es diente damals als Herberge für Pilger. Von 1886 bis 1979 war es Städtisches Krankenhaus unter der Leitung der Mallersdorfer Schwestern. Am 1. Juli 1979 wurde der Caritasverband für die Diözese Eichstätt Hausherr.  Dieser baute das Haus zu einem Alten- und Pflegeheim um. Ab November 1999 begann die Erweiterung und Generalsanierung des Seniorenheimes St. Marien.

 

Lage
 

Blick durchs Grüne auf ein gelbes Gebäude
Das Alten- und Pflegeheim befindet sich in einer
ruhigen Lage. Foto: Caritas-Seniorenheim Herrieden

Das Haus befindet sich in ruhiger und zentraler Lage im Inneren des Altstadtkerns. Es grenzt an die historische Stadtmauer von Herrieden und den Wehrgraben an. Es ist von historischen Gebäuden umgeben: zum Beispiel der neu sanierten Frauenkirche - mit einer einzigartigen Holzstuckdecke - und dem ehemaligen fürstbischöflichen Schloss. Aufgrund der zentrumsnahen Lage können die Bewohner Ärzte, Banken, Post, Apotheke, Geschäfte und Kirche problemlos erreichen.

Hinter dem Haus ist eine kleine hauseigene Parkanlage mit Gartenteich, Beleuchtung, kleinem Gemüse- und Kräutergarten sowie Sitzgelegenheiten. Diese laden zum Ruhen und Entspannen ein.


Heimplätze

Das Haus bietet Platz für 50 Bewohnerinnen und Bewohner. Neben 13 Doppel- gibt es 24 Einzelzimmer. Davon steht ein Doppelzimmer eigens für Kurzzeitpflege zur Verfügung.

 

Zimmerausstattung  

 

  • Wohn/Schlafraum
  • Vorraum
  • Pflegebett und Nachkästchen
  • Nasszelle mit Waschbecken und WC
  • Radio und Fernsehanschluss
  • privater Telefonanschluss
  • Schwesternrufanlage

Außer den Doppelzimmern, die mit Einbaumöbeln ausgestattet sind, kann jedes Zimmer individuell und nach eigenem Geschmack eingerichtet werden. 

 

Kosten für Wohnen und Pflege


Unser Haus bietet Zimmer für pflegebedürftige und rüstige Senioren an.

Die Heimkosten setzen sich grundsätzlich zusammen aus

  • Unterkunft/Verpflegung,
  • Investivkosten (Gebäudekosten),
  • Ausbildungszuschlag und
  • Entgelten für Pflege oder einem „Maßnahmebetrag“.

Die ersten drei Kostenarten müssen alle Bewohnerinnen und Bewohner selbst tragen. Wenn jemand dies nicht kann, prüft das Sozialamt, ob und in welcher Höhe es bestimmte Kosten übernimmt.

Bei Personen mit einem Pflegegrad kommen noch die Kosten für die Pflege hinzu. Dafür gibt es einen Zuschuss der Pflegekassen. Rüstige Senioren zahlen für Betreuung und Alltagshilfen einen „Maßnahmebetrag“.

Die Heimkosten sind mit den Pflegekassen und dem zuständigen Regierungsbezirk vertraglich vereinbart und gelten bis zu einer Neuvereinbarung.

Heimkosten Herrieden 1 / 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tabelle als Download

Wenn Sie wissen wollen, wie sich die Heimkosten im Detail zusammensetzen, wenden Sie sich bitte an unsere Einrichtung.

 

Tagespflege, offener Mittagstisch und Essen auf Rädern


Die Einrichtung bietet auch Tagespflege an: Alte Menschen, die zu Hause gepflegt werden, können dort während des Tages am Programm teilnehmen. Zudem gibt es einen "offenen Mittagstisch": Seniorinnen und Senioren können im Haus gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern essen und sich austauschen. Auch "Essen auf Rädern" kann von uns bezogen werden.

 

Besondere Angebote 

  • wöchentlich heilige Messe
  • alle vier Wochen evangelischer Gottesdienst
  • täglich Gymnastik
  • monatlich Fußpflege im Haus
  • Feiern von Festen (Weihnachten, Fasching, Sommer ...)
  • zweimal pro Woche Beschäftigung (Spiele, Gedächtnistraining, Basteln)
  • alle drei Wochen Friseur
  • bei schönem Wetter Rollstuhlausfahrten mit Ehrenamtlichen 

 
Möglichkeiten ehrenamtlicher Mitarbeit

 

Bereiche freiwilligen Engagements

Fünf Ehrenamtliche helfen wöchentlich für drei bis vier Stunden, indem sie

  •  Essen eingeben,
  •  aus Zeitungen vorlesen,
  •  Spaziergänge mit Bewohnern machen,
  •  kleinere Einkäufe für Bewohner erledigen,
  •  Veranstaltungen mitgestalten und
  •  psychosoziale Zuwendung geben

Die anderen 13 ehrenamtlichen Mitarbeiter kommen alle 14 Tage zu Rollstuhlausfahrten. Sie ermöglichen den Bewohnern so

  •  den Gottesdienstbesuch in der Pfarrkirche am Sonntag,
  •  den Besuch des Kirchweihfestes sowie
  •  Spazierfahrten zu Vereinen durch die Altstadt oder an der Altmühl entlang.


Gesucht werden Ehrenamtliche für

  • eine kleine Kaffeerunde,
  • Diavorträge,
  • Musizieren, 
  • Sterbebegleitung und
  • Bastelnachmittage.

Freiwilliges Soziales Schuljahr (FSSJ) - auch in unserem Haus möglich! ...

Weitere Infos zum Thema »Herrieden«