Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 20.07.2010

Innovatives Lernen mit Musik und Bewegung

Caritasstiftung fördert Hausaufgabenbetreuung in Denkendorf

Der katholische Kindergarten Marienheim in Denkendorf hat für sein Projekt „Hausaufgabenbetreuung/Lernen“  für jährlich 25 Grundschüler 2.100 Euro aus Mitteln der Caritasstiftung Eichstätt erhalten. Es ist eines von drei Kinderprojekten im Bistum Eichstätt, die dieses Jahr von der Stiftung gefördert werden. Mit der Unterstützung werden Musikinstrumente, Material zur Bewegungsförderung sowie Montessori-Material und Basisliteratur finanziert. Der Geschäftsführer der Stiftung, Dr. Thomas Echtler, überreichte heute (20.7.) einen symbolischen Scheck an Einrichtungsleiterin Martina Riedl. Darüber brachten auch der Ortspfarrer Franz Glötzner und der Elternbeiratsvorsitzende Eric Wickstrom ihre Freude zum Ausdruck. Mehrere Vorschulkinder, die im nächsten Schuljahr an dem Projekt teilnehmen werden, erhielten an Trommeln schon einmal einen Vorgeschmack auf das, was sie demnächst erwarten und erfreuen wird.

 

 

Der Geschäftsführer der Caritasstiftung Eichstätt, Dr. Thomas Echtler, überreichte heute (20.7.) einen symbolischen Scheck an Einrichtungsleiterin Martina Riedl. Darüber brachten neben den begünstigten Kindern auch der Ortspfarrer Franz Glötzner (links) und der Elternbeiratsvorsitzende Eric Wickstrom ihre Freude zum Ausdruck.

 

 

„Instrumente erhöhen die Konzentration und Aufnahmefähigkeit von Kindern. Trommeln  tragen zum Beispiel zur Rhythmusschulung der Kinder bei. Dadurch können sie Silben eines Wortes oder einzelne Wörter eines Satzes besser erfassen und betonen“, erklärte Einrichtungsleiterin Martina Riedl. Die Kinder machten dies beispielsweise am zweisilbigen Wort „Katze“ sowie dreisilbigen „Ananas“ mithilfe der Schlaginstrumente deutlich. Für das „Lernen mit Musikinstrumenten“ hat sich der Kindergarten neben verschiedenen Trommeln auch Blockflöten, eine Gitarre und ein Percussionset zugelegt.

Von Inlineskates bis zum Balancierseil

Mit verschiedenen Materialien zur Bewegungsförderung wie Inlineskates, Badminton-Sets, Springseilen sowie einem Balancierseil können nun auch verschiedene Bewegungsspiele gemacht werden. Dadurch sollen Lernfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Anstrengungswillen gestärkt sowie Hirnaktivitäten gesteigert werden. „Konkret gefördert werden kann durch Bewegung das Schreiben. Dieses stellt hohe Anforderungen an die Motorik der Kinder: Auf kleinem Raum müssen sie Zeichen erzeugen, die möglichst gleich aussehen sollen. Ohne diese Fähigkeiten wird das Schreiben für das Kind sehr anstrengend sein und es wird den Spaß daran verlieren“, erläuterte die Kindergartenleiterin.

Mit Montessori-Material wollen die Erzieherinnen den Kindern mathematische Inhalte veranschaulichen. Dafür wurden ein Hunderter- sowie Multiplikationsbrett mit Aufgabenkarten, Subtraktionstabellen, Sandpapierziffern sowie -buchstaben, Ziffern und Chips zum Erlernen von geraden und ungeraden Zahlen und ein Markenspiel mit der Struktur des Dezimalsystems sowie Grundrechenarten besorgt. Hinzu kommen verschiedene Duden und Fachbücher für Kinder. „Wir wollen nicht, dass das Internet die Bücher ersetzt“, so Riedl.

Die Kindergartenleiterin freute sich darüber, dass mit der Unterstützung durch die Caritasstiftung zunehmend eine „ganzheitliche Förderung“  der Kinder gewährleistet wird. Unter den Grundschulkindern seien auch einige aus dem Asylbewerberheim in Denkendorf, die von den neuen Lernmöglichkeiten nun profitieren. Dr. Thomas Echtler betonte, das Thema Bildung sei zunehmend wichtiger: „Kindertagesstätten und Schulen sind da Kernbereiche.“ Die neuen Materialien ermöglichten in der Einrichtung nun „nicht nur klassisches Lernen, sondern innovative Elemente“.

 

 

Mehrere Vorschulkinder, die im nächsten Schuljahr an dem Projekt "Hausaufgabenbetreuung/Lernen" teilnehmen werden, erhielten unter Anleitung von Erzieherin Irene Block an Trommeln schon einmal einen Vorgeschmack auf das, was sie demnächst erwarten und erfreuen wird. Fotos: Caritas/Esser

 

Weitere Infos zu diesen Themen: